• Allgemein

    Jahreshauptversammlung 2021 wird verschoben

    Aufgrund der immer noch andauernden Corona-Pandemie kann die Jahreshauptversammlung 2021 nicht wie üblich im Zeitraum März / April stattfinden.

    Der Vorstand informiert die Mitglieder rechtzeitig über den konkreten Termin der Jahreshauptversammlung.

    Kommentare deaktiviert für Jahreshauptversammlung 2021 wird verschoben
  • Allgemein

    25 Jahre VielHarmonie

    Vor mittlerweile 25 Jahren betrat der damalige Gesangverein „Harmonie-Kassel“ musikalisches und organisatorisches Neuland. Bestand der Verein bis dato aus einem traditionellen Männerchor, entschlossen sich die Verantwortlichen, nun auch Frauen eine musikalische Heimat in einer gemischten Chorgruppe zu bieten.
    So fanden sich am 08.März 1996 eine große Anzahl von Interessentinnen und Interessenten im Saal der Gaststätte „Beim Bones“ für eine allererste Probestunde ein. Unter dem Dirigat von Ulrich Staab, der auch Mitinitiator dieses Projekts war, wurden erste einfache Chorstücke in Angriff genommen. Die große Begeisterung wurde von den Anwesenden umgehend weitergetragen und so fanden sich schon sehr bald weitere Sängerinnen und Sänger ein. Unter dem Namen „Junger Chor“ wurde fortan wöchentlich geprobt und nach und nach ein abwechslungsreiches Repertoire erarbeitet. Eine erste Kostprobe konnte bereits im Gründungsjahr beim traditionellen Mühlenfest des Vereins präsentiert werden.
    Stetig steigerte sich das Können und erweiterte den Aktionsradius des Chores. Auftritte bei Konzerten und auch Wertungssingen, bei denen durchweg vordere Platzierungen erreicht wurden, gehörten bald zum festen Jahresprogramm. Zur Vorbereitung hierauf absolvieren die Sängerinnen und Sänger bis heute regelmäßig Probewochenenden, z. B. in der Jugendherberge Fulda, bei denen sie das Repertoire vertiefen und natürlich auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen lassen.
    Mit den Jahren des Bestehens des Chores stieg natürlicherweise auch der Altersdurchschnitt seiner Mitglieder, der Name „Junger Chor“ verlangte nach einem Update und die Entscheidung fiel schließlich auf „VielHarmonie“. Anfang des Jahres 2012 übernahm Joachim Lotz den Chor. Unter seiner durch große Erfahrung geprägten Leitung erfuhr die „VielHarmonie“ weiterhin eine kontinuierliche Fortentwicklung. Insbesondere sein Augenmerk auf Chorklang und Stimmbildung verlieh dem Chor eine neue musikalische Ausdrucksstärke.
    Leider befindet sich die nun schon fast zehnjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit Joachim Lotz pandemiebedingt derzeit in einer Zwangspause. Alle Beteiligten sind jedoch guter Hoffnung, dass im Laufe des Jahres das gewohnte und schmerzlich vermisste gemeinsame Singen Schritt für Schritt wieder möglich sein wird. Auch wenn das Jubiläum nicht in gewünschter Art und Weise gefeiert werden kann, haben die Verantwortlichen dafür gesorgt, dass der 8.März im Kreis der Aktiven nicht vergessen wird. Allen Sängerinnen und Sängern wird deshalb eine kleine „Erinnerungsbotschaft“, welche die Möglichkeit eröffnet, auf den besonderen Tag anzustoßen, frei Haus geliefert.
    Ein „echtes“ Anstoßen ist hoffentlich im nächsten Jahr wieder möglich – dann, wenn die „Harmonie Chöre Biebergemünd“ ihren 100.Geburtstag feiern.
  • Allgemein

    Jahreshauptversammlung 2020

    Bericht Jahreshauptversammlung 2020 Harmonie-Chöre Biebergemünd e.V.

    Die Jahreshauptversammlung der Harmonie-Chöre Biebergemünd e.V. fand am Donnerstag, den 20.08.2020 um 20:00 Uhr im Bürgerhaus Biebergemünd statt. Der ursprünglich für März geplante Termin der Jahreshauptversammlung musste aufgrund der Corona-Situation verschoben werden.

    Der Geschäftsführer Marius Schmitt begrüßte die anwesenden Vereinsmitglieder und stellte die satzungsgemäße Einberufung sowie die Tagesordnung fest. Durch die Mitglieder wurden im Vorfeld keine Anträge zur Tagesordnung gestellt. Anschließend gedachten die Teilnehmer der verstorbenen Vereinsmitglieder Josef Kleinfelder, Hubert Kleindfelder und Lothar Amend im Rahmen der Totenehrung.
    Für den Vereinsvorstand berichtete Marius Schmitt in Vertretung von Michael Klingohr über das Kalenderjahr 2019. Mit Stand 31.12.2019 bestehen die Harmonie-Chöre aus insgesamt 155 Mitgliedern, davon 75 aktiven Sängern. Der geschäftsführende Vorstand sowie der erweiterte Vorstand trafen sich in mehreren Sitzungen, um über aktuelle Themen zu beraten.

    Marius Schmitt sowie die Sprecher der einzelnen Chorsparten der Harmonie-Chöre, Sigrid Maiberger und Jonas Büttner, berichteten über die Aktivitäten des Vereins in 2019. So fand am 12. Januar 2019 die traditionelle Winterwanderung statt. Ziel war der Znaimer Hof in Lettgenbrunn. Die VielHarmonie beteiligte sich mit drei Liedbeiträgen am 20. Januar 2019 am Neujahresempfang der Gemeinde Biebergemünd.
    Am 17. März 2019 fand der Gedenkgottesdienst für lebende und verstorbene Mitglieder der Harmonie-Chöre in der Kirche in Kassel statt.
    Der Männerchor nahm am 10. Mai 2019 bei der Veranstaltung „Große Klänge – Kleine Chöre“ des Chorverbandes Main-Kinzig in Bieber teil.
    Am 6. und 7. Juli 2019 öffnete wieder der größte und gemütlichste Biergarten der Region an der Kasseler Obermühle. In herrlichem Ambiente luden die Harmonie-Chöre die Gäste aus nah und fern an den Mühlbach ein, um bei schmackhaften Hackbraten und kühlen Getränken ein paar unbeschwerte Stunden zu genießen. Wegen der Sommerhitze und der damit verbundenen Waldbrandgefahr mussten die Besucher auf das gewohnte Lagerfeuer verzichten, jedoch tat dies der Stimmung keinen Abbruch. Hierbei dankte Marius Schmitt allen Unterstützern der Veranstaltung, insbesondere dem Organisationsteam um Michaela Kleinfelder, Carolin Stock und Simone Wenzel sowie dem MSC Kassel und der Feuerwehr Biebergemünd Nord.

    Die Vielharmonie traf sich am 28. und 29. September zum Probenwochenende in der Jugendherberge Lauterbach. Am 12. und 13. Oktober 2019 veranstaltete die die jüngste Chorgruppe der Harmonie-Chöre, die Formation „Tongebabbel“, mit großem Erfolg ihre eigenen beiden Konzerte in der Emmaus-Kirche Kassel. Der Männerchor machte sich am 3. November 2019 auf den Weg nach Hausen / Offenbach,
    um dort beim Konzert des Chores 84 mitzuwirken. Das musikalische Highlight bildete am 16. November 2019 das Konzert der Harmonie-Chöre im ausverkauften Bürgerhaus. Unter der Federführung der VielHarmonie wurde den Zuhörern ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Chorkonzert präsentiert. Neben den Auftritten der VielHarmonie sowie des Männerchores freuten sich die Gastgeber insbesondere über die Auftritte der Gastchöre Uccelli di Canto aus Langenselbold sowie des 6-köpfigen Männerensembles Los Vocaleros. Besonders zu erwähnen war der Auftritt des eigens für die Veranstaltung gebildeten Projektchors.

    Marius Schmitt dankte den Dirigenten Joachim Lotz und Kevin Schmitt für ihren Einsatz und die immer mit dem Spaß am Singen verbundenen Chorproben und Auftritte. Nach den Ausführungen der einzelnen Chorsparten gab der 2. Kassierer Stefan Kleinfelder
    in Vertretung für Julia Wolf den Kassenbericht ab. Die Kassenprüfer Fabian Fingerhut, Andreas Schmitt und Daniel Krack bestätigten eine ordnungsgemäße Kassenführung. Die Vereinsmitglieder sprachen danach dem Vorstand einstimmig die Entlastung aus und wählten anschließend die neuen Kassenprüfer. Diese sind Alexander Lewer, Daniel Krack und Julia Wolf.

    Nach diesem Tagesordnungspunkt standen die satzungsgemäßen Wahlen des Vorstandes an. Die im Vorstand langjährig aktive Julia Wolf teilte hierzu im Vorfeld mit, dass sie für das Amt der 1. Kassiererin in der neuen Wahlperiode nicht mehr zur Verfügung steht. Marius Schmitt bedankte sich im Namen des Vorstandes und aller Vereinsmitglieder für ihre Leistungen und ihr Engament. Als Wahlvorstand agierten Michael Reitz, Andreas Schmitt und Daniel Krack. Bei den anschließend durchgeführten Wahlen ergab sich der neue Vereinsvorstand der Harmonie-Chöre wie folgt:

    Geschäftsführer: Sigrid Maiberger, Michael Klingohr, Niko Maiberger
    1. Kassierer: Marius Schmitt
    2. Kassierer: Stefan Kleinfelder
    1. Schriftführer: Patrick Klingohr
    2. Schriftführer: Andreas Bräuning

    Für den erweiterten Vorstand hatten die jeweiligen Chorsparten ihre Sprecher bereits in den vorausgegangenen Chorproben wie folgt gewählt.
    Männerchor: Manfred Staab, Ronny Bauer
    VielHarmonie: Manfred Kunkel, Teresa Ehrlich
    TonGebabbel: Jonas Büttner

    Anschließend ergab sich unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes eine intensive Diskussion über den Probenbetrieb in der Corona-Situation. Alle Anwesenden betonten hierbei, dass diese Ausnahmesituation für die heimische Chorszene und insbesondere für die Harmonie-Chöre eine Belastungsprobe darstelle. So sei der Wunsch nach einer Aufnahme des Probenbetriebs verständlich, jedoch müsse immer die Gesundheit der Vereinsmitglieder im Vordergrund stehen.

    Das Schlusswort zur Jahreshauptversammlung sprach Marius Schmitt. Demnach seien auch in 2020 und 2021 vielfältige Aufgaben für den Verein zu meistern. Mit Dankesworten an die Mitglieder des Vorstandes sowie vor allem an die aktiven Sängerinnen und Sänger schloss
    Marius Schmitt seine Ausführungen und beendete die Jahreshauptversammlung 2020 um 22:00 Uhr.

  • Allgemein

    Info Juni 2020

    Auswirkungen von Corona weiterhin zu spüren

    Die Auswirkungen der Corona-Krise sind in dem Vereinsleben der Harmonie Chöre Biebergemünd weiterhin zu spüren. Auch wenn die Lockerungen durch Bund und Länder verschiedene Angebote des täglichen Lebens wieder ermöglichen, gilt es weiterhin achtsam zu bleiben und möglichst weitgehend Kontakte zu meiden.

    Nachdem nun bereits die Jahreshauptversammlung und der Gedenkgottesdienst für lebende und verstorbene Mitglieder auf unbestimmte Zeit verschoben werden musste, folgte zuletzt auch die Absage von dem traditionellen Mühlenfest. Musikalische Veranstaltungen und geplante Auftritte konnten auch nicht stattfinden. Inwiefern Auswirkungen auf das im November geplante Konzert bestehen, ist derzeit noch nicht zu sagen.

    Fest steht inzwischen aber, dass der im Oktober geplante Vereinsausflug nicht stattfindet. Auch wenn einige Anmeldungen abgegeben und die Resonanz auch überwiegend positiv war, ist die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht. Dies ist sicherlich nicht zuletzt in Verbindung zu bringen mit dem Reiseziel, der Stadt Bregenz im benachbarten Österreich, und der Corona-Krise.

    Des Weiteren steht den Vereinen seit einigen Tagen das Bürgerhaus der Gemeinde Biebergemünd wieder zur Nutzung zur Verfügung und dementsprechend wäre ein Probebetrieb, wenn auch mit beschränkten Möglichkeiten, unter Einhaltung und Vorlage eines Hygienekonzeptes möglich. Der Vorstand sieht jedoch nicht die Notwendigkeit, den Probebetrieb jetzt zwingend aufzunehmen, zumal durch die Beschränkungen auch die Gespräche und Zusammenkommen vor beziehungsweise nach der Probe nicht zulässig sind. Der Verein hat sich daher entschlossen, mit dem Probebetrieb mindestens bis Ende Juni  weiter zu pausieren. Bei dieser Entscheidung steht ganz klar die Gesundheit aller Beteiligten an oberster Stelle, ganz zu schweigen von der erhöhten Infektionsgefahr bei lautem Sprechen oder Singen. Inwiefern ab Juli ein Probebetrieb möglich und aus Sicht des Vereines auch vertretbar ist, wird zu gegebenem Zeitpunkt vom Vorstandsteam besprochen und entsprechend kommuniziert.

  • Allgemein

    News Mai 2020

    Auswirkungen von Corona weiterhin zu spüren

    Die Auswirkungen der Corona-Krise sind in dem Vereinsleben der Harmonie Chöre Biebergemünd weiterhin zu spüren. Auch wenn die Lockerungen durch Bund und Länder verschiedene Angebote des täglichen Lebens wieder ermöglicht werden, gilt es weiterhin achtsam zu bleiben und möglichst weitgehend Kontakte zu meiden.
    Nachdem nun bereits die Jahreshauptversammlung und der Gedenkgottesdienst für lebende und verstorbene Mitglieder auf unbestimmte Zeit verschoben werden musste, folgte zuletzt auch die Absage von dem traditionellen Mühlenfest. Musikalische Veranstaltungen und geplante Auftritte konnten auch leider nicht stattfinden. Inwiefern Auswirkungen auf das im November geplante Konzert bestehen, ist derzeit noch nicht zu sagen.
    Fest steht inzwischen auch, dass der im Oktober geplante Vereinsausflug nicht stattfindet. Auch wenn einige Anmeldungen abgegeben und die Resonanz auch überwiegend positiv war, ist die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht. Dies ist sicherlich nicht zuletzt in Verbindung zu bringen mit dem Reiseziel, Bregenz im benachbarten Österreich, und der Corona-Krise.
    Des Weiteren steht den Vereinen seit einigen Tagen das Bürgerhaus wieder zur Nutzung zur Verfügung und dementsprechend wäre ein Probebetrieb, wenn auch mit beschränkten Möglichkeiten, unter Einhaltung und Vorlage eines Hygienekonzeptes möglich. Der Vorstand sieht jedoch nicht die Notwendigkeit, den Probebetrieb jetzt zwingend aufzunehmen, zumal durch die Beschränkungen auch die Gespräche und Zusammenkommen vor beziehungsweise nach der Probe nicht zulässig sind. Der Verein hat sich daher entschlossen, mit dem Probebetrieb mindestens bis Ende Juni weiter zu pausieren. Bei dieser Entscheidung steht ganz klar die Gesundheit aller Beteiligten an oberster Stelle, ganz zu schweigen von der erhöhten Infektionsgefahr bei lautem Sprechen oder Singen. Inwiefern ab Juli ein Probebetrieb möglich und aus Sicht des Vereines auch vertretbar ist, wird zu gegebenem Zeitpunkt vom Vorstandsteam besprochen und entsprechend kommuniziert.