• Allgemein

    Info Juni 2020

    Auswirkungen von Corona weiterhin zu spüren

    Die Auswirkungen der Corona-Krise sind in dem Vereinsleben der Harmonie Chöre Biebergemünd weiterhin zu spüren. Auch wenn die Lockerungen durch Bund und Länder verschiedene Angebote des täglichen Lebens wieder ermöglichen, gilt es weiterhin achtsam zu bleiben und möglichst weitgehend Kontakte zu meiden.

    Nachdem nun bereits die Jahreshauptversammlung und der Gedenkgottesdienst für lebende und verstorbene Mitglieder auf unbestimmte Zeit verschoben werden musste, folgte zuletzt auch die Absage von dem traditionellen Mühlenfest. Musikalische Veranstaltungen und geplante Auftritte konnten auch nicht stattfinden. Inwiefern Auswirkungen auf das im November geplante Konzert bestehen, ist derzeit noch nicht zu sagen.

    Fest steht inzwischen aber, dass der im Oktober geplante Vereinsausflug nicht stattfindet. Auch wenn einige Anmeldungen abgegeben und die Resonanz auch überwiegend positiv war, ist die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht. Dies ist sicherlich nicht zuletzt in Verbindung zu bringen mit dem Reiseziel, der Stadt Bregenz im benachbarten Österreich, und der Corona-Krise.

    Des Weiteren steht den Vereinen seit einigen Tagen das Bürgerhaus der Gemeinde Biebergemünd wieder zur Nutzung zur Verfügung und dementsprechend wäre ein Probebetrieb, wenn auch mit beschränkten Möglichkeiten, unter Einhaltung und Vorlage eines Hygienekonzeptes möglich. Der Vorstand sieht jedoch nicht die Notwendigkeit, den Probebetrieb jetzt zwingend aufzunehmen, zumal durch die Beschränkungen auch die Gespräche und Zusammenkommen vor beziehungsweise nach der Probe nicht zulässig sind. Der Verein hat sich daher entschlossen, mit dem Probebetrieb mindestens bis Ende Juni  weiter zu pausieren. Bei dieser Entscheidung steht ganz klar die Gesundheit aller Beteiligten an oberster Stelle, ganz zu schweigen von der erhöhten Infektionsgefahr bei lautem Sprechen oder Singen. Inwiefern ab Juli ein Probebetrieb möglich und aus Sicht des Vereines auch vertretbar ist, wird zu gegebenem Zeitpunkt vom Vorstandsteam besprochen und entsprechend kommuniziert.

  • Allgemein

    News Mai 2020

    Auswirkungen von Corona weiterhin zu spüren

    Die Auswirkungen der Corona-Krise sind in dem Vereinsleben der Harmonie Chöre Biebergemünd weiterhin zu spüren. Auch wenn die Lockerungen durch Bund und Länder verschiedene Angebote des täglichen Lebens wieder ermöglicht werden, gilt es weiterhin achtsam zu bleiben und möglichst weitgehend Kontakte zu meiden.
    Nachdem nun bereits die Jahreshauptversammlung und der Gedenkgottesdienst für lebende und verstorbene Mitglieder auf unbestimmte Zeit verschoben werden musste, folgte zuletzt auch die Absage von dem traditionellen Mühlenfest. Musikalische Veranstaltungen und geplante Auftritte konnten auch leider nicht stattfinden. Inwiefern Auswirkungen auf das im November geplante Konzert bestehen, ist derzeit noch nicht zu sagen.
    Fest steht inzwischen auch, dass der im Oktober geplante Vereinsausflug nicht stattfindet. Auch wenn einige Anmeldungen abgegeben und die Resonanz auch überwiegend positiv war, ist die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht. Dies ist sicherlich nicht zuletzt in Verbindung zu bringen mit dem Reiseziel, Bregenz im benachbarten Österreich, und der Corona-Krise.
    Des Weiteren steht den Vereinen seit einigen Tagen das Bürgerhaus wieder zur Nutzung zur Verfügung und dementsprechend wäre ein Probebetrieb, wenn auch mit beschränkten Möglichkeiten, unter Einhaltung und Vorlage eines Hygienekonzeptes möglich. Der Vorstand sieht jedoch nicht die Notwendigkeit, den Probebetrieb jetzt zwingend aufzunehmen, zumal durch die Beschränkungen auch die Gespräche und Zusammenkommen vor beziehungsweise nach der Probe nicht zulässig sind. Der Verein hat sich daher entschlossen, mit dem Probebetrieb mindestens bis Ende Juni weiter zu pausieren. Bei dieser Entscheidung steht ganz klar die Gesundheit aller Beteiligten an oberster Stelle, ganz zu schweigen von der erhöhten Infektionsgefahr bei lautem Sprechen oder Singen. Inwiefern ab Juli ein Probebetrieb möglich und aus Sicht des Vereines auch vertretbar ist, wird zu gegebenem Zeitpunkt vom Vorstandsteam besprochen und entsprechend kommuniziert.